Malerei bedeutet für mich…

…die Auseinandersetzung mit Materialien und Farben und ist Gehalt, Idee oder einfach mein
jeweiliger Bildanlass, den ich in den gegebene malerischen Augenblick übersetze.

Dabei folge ich der Auseinandersetzung von Komposition und Farbe, der Form und Raum und ganz besonders der Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung. Das dient mir, fortschreitend besser die eigenen Inhalte meiner Malerei umzusetzen.

Für mich ist die Malerei mein Gedächtnis, mein Andenken, meine Erinnerung und Gedenken an
den Augenblick. Darum handelt meine Malerei von der Erfahrung des Sehens und von der Energie
und Sensualität des Unmittelbaren.

Die folgenden Seiten werden Sie dazu bringen meine Bilder zum Zeitpunkt des Augenblicks unter einem ganz eigenen, persönlichen Gesichtspunkt zu betrachten. Schauen Sie Bildgedanken, lauschen Sie Ihren Wortgedanken, folgen Sie dem Dialog Ihrer Bilderworte.

Empfinden Sie, denn ich denke, es geht im Leben immer mehr darum, eine gewisse Unabhängigkeit vom allgemeinen Geschmack zu erlangen.

Ihre Katrin Markus

Über mich 

Warum ich male? Aus purer Leidenschaft, Lebensfreude und Glück.

Ich male, um meinen Erlebnissen, Empfindungen und Gedanken Ausdruck zu verleihen. Ich male aus Freude an Farben und sprühender Lebendigkeit. Malen ist die Form meiner schöpferischen Kraft, die in der Stille geschieht. Der Gegensatz zur Fotografie und dennoch eng verbunden mit ihr als mein zweiter Blick und Leidenschaft.

Der schöpferische Malakt ist abgeschlossen, wenn die Arbeit am Bild beendet wird. Ob es fertig ist, weiß ich ja nie. Ich betrachte mein Bild und die Fülle meiner Emotionen. Gedanken und Geschichten sind gewissermaßen dokumentiert – festgehalten für die Ewigkeit auf der Leinwand.

Viele meiner Bilder erscheinen einfach vor meinem inneren Auge und drängen sich auf die Leinwand. Dabei arbeite ich meistens in tiefer Meditation und vergesse Zeit und Raum; ich lebe in den Bildern. Dabei entsteht das was ich male meistens ohne feste Idee oder Vorgabe.

Aus der Flut von tausend farbigen Teilchen formt sich das Geschehen. Ich muss dabei oft an das Chaos denken, aus dem Sterne geboren werden. Manchmal zäh wie Lava, manchmal leicht wie eine sprudelnde Quelle bildet sich das Gemalte wie ein Spiegel meines inneren Seins und meines alltäglichen Lebens.

Die Malerei braucht Spaß, Fantasie und Leidenschaft gepaart mit Gefühl.

6. Berliner Kunstallee

Auf dem Mittelstreifen der Schloßstraße, direkt vis-à-vis vom Schloss Charlottenburg fand die 6. Berliner Kunstallee statt. Eine Open-Air-Gallery für Kunst, Design und Kunsthandwerk.
Unikate und Kleinserien aus Künstlerhand.

Pablo Picasso

“Es gibt den Maler, der aus der Sonne einen gelben Fleck macht, aber es gibt auch den,
der mit Überlegung und Geschick aus einem gelben Fleck eine Sonne macht.”

Kontakt

Sie haben Interesse an meinen Bildern oder möchten mit mir Kontakt aufnehmen?
Dann schreiben Sie mich gerne an.